AfD-Politiker Björn Höcke will Influencerin und TV-Moderatorin Cathy Hummels anzeigen. Grund für die Anzeige ist ein Beitrag via einen Instagram-Livestream von der Ex-Frau von Fussball-Star Mats Hummels, in dem sie den Slogan «Alles für Deutschland» verwendet hat. Um ein Mode-Unternehmen zu bewerben, schrieb die 36-Jährige: «Ich freu mich so sehr. Das wird ein grandioses Erlebnis. Alles für Deutschland!»

Höcke, der für ebendiese drei Worte eben erst wegen Verwendung einer verbotenen Naziparole zu einer Geldstrafe von 13.000 Euro verurteilt wurde, brachte die Äusserung zur Anzeige, um die «Absurdität des Urteils» aufzuzeigen. Auf X schreibt er: «Sehr geehrte Frau Hummels, ich werde Sie leider bei Staatsanwalt Brenzler in Halle anzeigen müssen. Nicht weil ich etwas gegen Sie habe, aber um die Absurdität des Urteils gegen mich zur Kenntlichkeit zu entstellen.»

Cathy Hummels hat den Beitrag mittlerweile gelöscht. T-Online sagt sie: «Asche auf mein Haupt, ich habe die Berichterstattung zu dem Höcke-Prozess und dessen Nazispruch nicht mitbekommen und wusste nicht, welchen Hintergrund er hat. Ich habe ihn sofort gelöscht und distanziere mich ausdrücklich von rechtsradikalen Parolen und Parteien wie der AfD.»

Die 3 Top-Kommentare zu "«Alles für Deutschland»: AfD-Politiker Björn Höcke will Influencerin Cathy Hummels anzeigen. Sie hatte mit den verbotenen drei Worten ein Mode-Unternehmen beworben"
  • herby51

    Super reagiert Herr Höcke!

  • vbi

    ....des Wahnsinns grausame Beute... Viel Erfolg Herr Höcke. Es bleibt Ihnen nichts anderes übrig, um die Absurdität dieses Urteils aufzuzeigen. 🦧

  • walterguidali

    Äähhh,in welchem Deutschland lebt Cathy Hummels? Hat nichts mitbekommen?