Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat bekanntgegeben, dass Polen künftig russische Raketen über ukrainischem Gebiet abfangen darf. Dies wurde im Rahmen eines neuen Sicherheitsabkommens mit dem polnischen Premierminister Donald Tusk in Warschau verkündet, schreibt das Onlineportal Zerohedge.

Selenskyj erklärte, dieses Abkommen beinhalte eine spezifische Bestimmung zur Abwehr russischer Raketen und Drohnen, die auf polnisches Territorium abzielen könnten​​. Die Vereinbarung sei für die Sicherheit beider Nationen von Bedeutung.

Tusk erläuterte, diese Bestimmung erfordere eine enge Zusammenarbeit innerhalb der Nato. Solche Massnahmen bedürften gemeinsamer Verantwortung. Polen und die Ukraine haben sich verpflichtet, ihre politische, militärische und wirtschaftliche Zusammenarbeit weiter zu vertiefen und gemeinsam am Wiederaufbau der Ukraine zu arbeiten​​.

Selenskyj verfolgt seit dem stockenden Nato-Beitritt der Ukraine eine Strategie bilateraler Verteidigungspakte mit einzelnen G-7- und Nato-Staaten. Zu den bisherigen Partnern gehören unter anderem Deutschland, die USA, Grossbritannien und Frankreich.

Die neue Vereinbarung mit Polen markiert eine Premiere, da sie explizit die Abwehr russischer Raketen über ukrainischem Luftraum durch polnische Streitkräfte erlaubt​​.

Die Umsetzung dieser Bestimmung bleibt allerdings offen, da sie sorgfältige Abstimmungen innerhalb der Nato erfordert, um eine Eskalation des Konflikts zu vermeiden.

Die 3 Top-Kommentare zu "Selenskyj: Nato-Mitgliedstaat Polen will künftig russische Raketen über der Ukraine abfangen. Die Vereinbarung ist eine Premiere"
  • hgvord

    Genau das was wir brauchen, noch jemand der sich in den Krieg aktiv einmischt. Wenn die vom Westen gelieferten Flugabwehrsysteme in der Ukraine schon nicht funktionieren (Absturz auf Kinderkrankenhaus), werden es sicherlich die polnischen richten. Und Selenskyj war bestimmt nur zufällig gerade in Polen, als die Russen Kiew angegriffen haben...

  • decrinis

    Deutschland als Rammbock gegen RUS war gestern, es ist bereits zu kaputt und zu schwach für diese Aufgabe, heute wird Polen von den USA dafür aufgerüstet. Die Luftverteidigung für UKR eskaliert die Situation noch weiter ... weiter, weiter ins Verderben. Den Angelsachsen ist es egal, die sitzen weit weg und missbrauchen Kontinentaleuropa für ihre Kriege, während unsere politisch Verantwortlichen brav den Bückling machen, in der Hoffnung, benutzt zu werden.

  • Franz Böni

    Mit falscher Flagge Operationen erreicht Selenkyj alles was er sich wünscht. Einen Schritt um Schritt Verwicklung der NATO in diesen Krieg zweier ehemaligen Soviettrepubliken.